Steuernews von Heppe Steinborn Henczka

Steuernews: Grundstücksenteignung

Bei einer Grundstücksenteignung, also insofern ein Grundstück willentlich gegen Entgelt übertragen wird, liegt normalerweise ein steuerpflichtiges privates Veräußerungsgeschäft vor. Es kommt aber auch vor, dass ein Grundstück ohne maßgeblichen Einfluss des Eigentümers verloren wird.

Bisher war umstritten, ob eine Enteignung auch zu den Veräußerungen zählt. Der Bundesfinanzhof entschied hierbei mit Verweis auf den Gesetzeswortlaut. Dieser besagt dass "Veräußerungsgeschäfte" besteuert werden. Somit kann der Verlust am Eigentum an einem Grundstück gegen den Willen des Eigentümers kein solches Veräußerungsgeschäft sein.

Zurück